Android Apps: mAnalytics für den mobilen Zugriff auf Google Analytics-Daten

Verfasst von Jörg Uhrzeit 13:22 . Abgelegt in Android

Logo mAnalyticsSollte der/die Eine oder Andere bei dem für die nächsten Tage angekündigten Sonnenschein mal nicht am Rechner kleben wollen, oder aufgrund von Terminen unterwegs sein, braucht er/sie natürlich nicht auf den Zugriff der Google Analytics-Daten verzichten … zumindest wenn man so gerne mit Zahlen spielt wie ich.

Persönlich geht es mir dabei weniger um die Besucherzahlen dieses Blogs, aber den Shop möchte/muss ich schon im Überblick haben. Nach meinen ersten Erfahrungen mit Droid Analytics habe ich mir also eine neue App auf mein Handy geschaufelt.

Seit einiger Zeit nutze ich für den mobilen Zugriff die Android-App mAnalytics, die es in einer freien und auch in einer Pro-Version gibt.

Mit einem Preis von 1,41$ ist die Pro-Version zwar recht günstig, aber den darin gebotenen Mehrwert benötige ich nicht, da mir die Zahlen und deren Aufbereitung auch in der kostenlosen Version ausreichen.

Gleich vorweg: Die Auswertungs- und Darstellungsmöglichkeiten reichen noch nicht einmal annähernd an das heran, was GA beim Zugriff auf das Konto via Rechner bietet, aber für einen schnellen Blick und die Abschätzung dessen, was sich so auf den Seiten tut, reicht es allemal.

Die Einrichtung des Analytics-Accounts ist fix erledigt. Danach hat man alle Website-Profile im Zugriff, die unter diesem Account verwaltet werden.

mAnalytics Website Profile

Erwähnenswert dabei ist noch, das in der kostenlosen mAnalytics-Version am unteren Bildschirmrand Werbung eingeblendet wird. Die habe ich bei den Screenshots weggeschnitten. Von der Größe her stören die Banner aber nicht weiter.

Nach der Auswahl eines Profils sucht man sich den Zeitraum aus, der gerade interessiert …

mAnalytics Zeitraum

… und schon bekommt man die wesentlichen Daten angezeigt … nicht weniger … aber auch nicht mehr. Ist also ein Analytics-Ultralight.

mAnalytics Zahlen

Die Visits und die Pageviews kann man sich noch grafisch anzeigen lassen, aber auch in dieser Darstellung fallen meine Besucherzahlen nicht bombastischer aus ;-).

mAnalytics Zeitraum

Kommt eben davon, wenn man nur so unregelmäßig schreibt, wie ich in den letzten Wochen.

An alle Werbekunden und interessierten Spammer (vor allem an die Hochzeitskleid-Möchtegern-SEOs): Tatsächlich habe ich die Besucherzahlen natürlich gefaked und ihr müsst alle Daten mit dem Faktor 100 multiplizieren. Dabei bin ich mir aber sicher, dass die Brautkleider-Hirnis nicht wissen, wie multiplizieren funktioniert :-).

Zurück zur App. Sie ist schlicht, auf das absolut Wesentliche beschränkt, funktioniert und ist in der abgespeckten Variante kostenlos.

Tags:,

Joerg Reintjes Hier schreibt Jörg Reintjes. Mensch, Internet-, ecommerce-, open Source-, Software-, Gadget-Fan. Neues-Ausprobierer. Familie, Neues lernen, Fitness und Currywurst - Daumen hoch! Sommerzeit, Gemüsesuppe, Benzinpreise, Opportunisten - Daumen runter! Als Blogger freue mich natürlich über jeden Kommentar. Um nichts zu verpassen, folge mir einfach per RSS-Feed, Twitter oder auf Facebook.

Kommentare (2)

  • René
    3. August 2011 um 17:52 |

    Habe die App auch auf meinem Android. Sie funktioniert ohne Probleme und macht hat das was sie soll :)

    • Jörg
      3. August 2011 um 18:02 |

      … und ist wirklich so hübsch auf das Wesentliche beschränkt, dass ich zumindest für das Blog häufig eher die App nutze, als den GA-Account.

kommentieren

... oder die Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.

Blogroll – zufällige Auswahl

Mehr in Android
Android Apps: 1 & 1 Mobile Monitoring und Droid Analytics

Auf die Schnelle ein paar kurze Informationen zu zwei Android Apps, die es sich seit ein paar Tagen auf meinem...

Schließen