Farben aufnehmen mit der Pipette

Verfasst von Jörg Uhrzeit 15:15 . Abgelegt in Software

Pipette - Logo

Das man überall dort, wo es in Anwendungen um Farbe geht, auch die obligatorische “Pipette” antrifft, ist ja klar. Insofern ist der Titel dieses Artikels … sagen wir es ehrlich … saublöd! Ich möchte aber eine Software vorstellen, die mich schon seit Jahren begleitet und die heißt nun einmal Pipette.

 

 

 

Die Anwendung ist nur 964 KB groß und damit natürlich auch über einen USB-Stick gut nutzbar. Nach dem Start wird man von einer Arbeitsfläche begrüßt, die alles Notwendige für die Farbaufnahme von Bildschirminhalten bietet.

 

Pipette - Arbeitsfläche

Pipette - Arbeitsfläche

Auf den Button “Pipette aufnehmen” links klicken, die Maustaste gedrückt halten und auf den Farbbereich zeigen, dessen Farbgeheimnisse angezeigt werden sollen. Sobald man die linke Maustaste loslässt, werden die entsprechenden Daten in die dargestellten Farbmodelle geschrieben.

Je nachdem, in welchem Programm man welches Farbmodell nutzen möchte, muss man die Daten nur über den in der betreffenden Zeile befindlichen Button ins Clipboard kopieren, um sie dann in der Anwendung an richtiger Stelle einzufügen.

Aufgenommene Farben werden im Bereich “Farbliste” bis zur Beendigung des Programms zwischengespeichert. In den Wertebereichen der Farbfelder kann man sich durch Nutzung des Maus-Rades auch noch austoben, um die aufgenommenen Farben gegebenenfalls zu nuancieren. Kleine Anwendung mit in meinen Augen großer Wirkung.

Tags:, ,

Joerg Reintjes Hier schreibt Jörg Reintjes. Mensch, Internet-, ecommerce-, open Source-, Software-, Gadget-Fan. Neues-Ausprobierer. Familie, Neues lernen, Fitness und Currywurst - Daumen hoch! Sommerzeit, Gemüsesuppe, Benzinpreise, Opportunisten - Daumen runter! Als Blogger freue mich natürlich über jeden Kommentar. Um nichts zu verpassen, folge mir einfach per RSS-Feed, Twitter oder auf Facebook.

kommentieren

... oder die Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.

Blogroll – zufällige Auswahl

Mehr in Software
Virenschutz mit Microsoft Security Essentials 2.0

Es ist mir ja doch ein wenig peinlich, einen Artikel über eine Software zu schreiben, die meiner Meinung nach jeder...

Schließen