RSS Feed für einzelnen Tag trotz Feedburner bereit stellen

Verfasst von Jörg Uhrzeit 10:30 . Abgelegt in bloggen

rss_buttonAls Blog-Noob stellen sich mir doch recht häufig  neue Herausforderungen. Gestern hat man mich beispielsweise um die Bereitstellung eines Feeds mit Bezug zu einem Artikel-Tag gebeten. Problem dabei ist, dass ich meinen Blog-Feed über den Feedburner ausliefere. Dazu nutze ich als Plugin FeedBurner FeedSmith in der Version 2.3.1. Mir war zunächst natürlich überhaupt nicht bewusst, dass es sich hierbei um einen Stolperstein handelt. Würde ich einen Tag-Basierten Feed in der Form http://www.blog-rundum.de/tag/wordpress/feed/ ausliefern wollen (habe ich natürlich als Erstes ausprobiert), wäre der immer wieder in den allgemeinen Feedburner-Blog-Feed umgewandelt worden.

Faule Socke die ich nun mal bin, war mein erster Impuls der, nach einem passenden Plugin als Lösung für mein Problem zu suchen. Allerdings ist meine Installation ohnehin schon ein wenig “pluginlastig” und die Ladezeiten der Seite danken mir das überhaupt nicht. Also habe ich mich dazu entschlossen, es auf einem anderen Weg zu versuchen. Hat auch funktioniert.

Dazu muss man sich einfach die php-Datei des Feedburner FeedSmith greifen und nach folgender Zeile suchen:

if (is_feed() && $feed != ‘comments-rss2′ && !is_single() && $wp->query_vars['category_name'] == ” && ($withcomments != 1) && trim($feedburner_settings['feedburner_url']) != ”)

Hier ist dann zu ergänzen:

!is_tag() &&

Sieht also nach der Anpassung so aus:

if (is_feed() && $feed != ‘comments-rss2′ && !is_single() && !is_tag() && $wp->query_vars['category_name'] == ” && ($withcomments != 1) && trim($feedburner_settings['feedburner_url']) != ”)

Die angepasste Datei wieder in das Verzeichnis des Plugins packen und alles ist grün. Vielleicht noch zwei, sicherlich überflüssige, Hinweise. Die originale FeedBurner_FeedSmith_Plugin.php vor der Schrauberei sichern und das Plugin deaktivieren ;).

Die neuen Feeds könnte man natürlich auch wieder über den Feedburner verteilen.

Dazu muss man einfach in die Admin-Oberfläche des Feedburners gehen, ziemlich weit oben-rechts auf den Punkt “My Feeds” klicken und einen neuen Feed “brennen”, der dann auf ein bestimmtes Tag zielt. Das war in meinem Fall zwar nicht notwendig, aber es reicht mir zu wissen, dass ich könnte, wenn ich wollte ;).

Wieder keine Erkenntnis, die den Lauf der Welt beeinflusst, aber vielleicht erspart es ja irgend jemandem die Sucherei.

Tags:,

Joerg Reintjes Hier schreibt Jörg Reintjes. Mensch, Internet-, ecommerce-, open Source-, Software-, Gadget-Fan. Neues-Ausprobierer. Familie, Neues lernen, Fitness und Currywurst - Daumen hoch! Sommerzeit, Gemüsesuppe, Benzinpreise, Opportunisten - Daumen runter! Als Blogger freue mich natürlich über jeden Kommentar. Um nichts zu verpassen, folge mir einfach per RSS-Feed, Twitter oder auf Facebook.

kommentieren

... oder die Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.

Blogroll – zufällige Auswahl

Mehr in bloggen
Habe ich Erwartungen an die Blog-Leser?

Thank God it's Friday und damit ist es auch wieder Webmaster Friday. Die heutige Themenstellung lautet "Was erwartest Du von...

Schließen