Software für die Gehaltsabrechnung

Verfasst von Jörg Uhrzeit 12:38 . Abgelegt in Software

Zu jeder Form des selbstständigen Unternehmertums gehören (leider) auch sehr viele administrative Aufgaben, für die man sich nicht immer sonderlich begeistern kann. Zum Glück kann man viele der anstehenden Aufgaben durch die richtigen Software-Helferlein effizienter bearbeiten und somit den Zeitaufwand (und den persönlichen Schmerz) für deren Erledigung in Grenzen halten.

Für den Bereich der kaufmännischen Software es einige größere und viele kleine Anbieter. Einer der Hersteller diverser Softwarelösungen ist die allseits bekannte Firma Lexware. Unter anderem werden dort Lösungen für die Lohn-und Gehaltsabrechnung angeboten.

 

- Bei dem folgenden Text handelt es sich um einen gesponserten Gastbeitrag. -

Vor allem mittelständische oder kleine Unternehmen, Gewerbetreibende oder Handwerker möchten oft die Lohnabrechnungen und Gehaltsabrechnungen ihrer Mitarbeiter nicht an einen Steuerberater oder an einen externen Dienstleister abgeben. Meist liegt der Grund in den Kosten, die die Bearbeitung der Lohnabrechnungen und Gehaltsabrechnungen verursachen, wenn sie nicht selbst erledigt werden.

Doch der Büroalltag kann durch den Einsatz einer passenden und leistungsfähigen Gehaltsabrechnung Software sehr erleichtert werden. Neben den Abrechnungen kann eine Gehaltsabrechnung Software auch weitere Planungsaufgaben übernehmen.

Das zeigt zum Beispiel die Gehaltsabrechnung Software der Firma ­Lexware, die neben der reinen Lohnberechnung auch weitere Aufgaben, wie zum Beispiel die Urlaubsplanung, die Verwaltung der Fehlzeiten, die Abrechnung der Reisekosten oder Erfassung, Verwaltung und Auswertung der Arbeitszeiten übernehmen kann.

Mit den verschiedenen Softwarelösungen können sowohl Kleinbetriebe als auch Großunternehmen die Lohnabrechnungen und Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter erstellen. Dazu müssen jeweils von dem Bruttolohn oder Bruttogehalt des Arbeitnehmers zuzüglich der vermögenswirksamen Leistungen und eventuell zuzüglich geldwerter Vorteile oder Sachbezüge die Beiträge zur Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegeversicherung, Lohnsteuer, Kirchensteuer und der Solidaritätszuschlag berechnet und abgezogen werden.

Von diesem Nettobetrag nach Abzug der Steuern und Pflichtbeiträge werden die Sachbezüge, die vermögenswirksamen Leistungen, eventuell anfallende persönliche Abzüge des Arbeitnehmers abgezogen sowie steuerfreie und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigungen wieder hinzugerechnet. Auf diese Weise berechnet die Software den Nettobetrag, der dem Arbeitnehmer ausgezahlt wird. Außerdem wird eine detaillierte Entgeltbescheinigung erstellt, die den gesetzlichen Anforderungen entspricht und die den Angestellten und Arbeitern des Unternehmens ausgehändigt wird.

Neben der Erstellung der Entgeltbescheinigung ist die Gehaltsabrechnung Software auch dabei behilflich, alle Meldungen und Zahlungen an das Finanzamt sowie an die Krankenkassen der Arbeitnehmer zu erstellen. Besonders bei den Zahlungen an die gesetzlichen Krankenkassen sind Fristen zu beachten, innerhalb derer die Zahlungen der Beiträge auf den Konten der Krankenkassen eingehen müssen.

Falls der Arbeitgeber diese Fristen nicht einhält, muss er Säumniszuschläge zahlen. Um dies zu vermeiden, ist der Einsatz der Gehaltsabrechnung Software von Lexware empfehlenswert, da sie durch regelmäßige gesetzliche Updates bei der Erstellung der aktuell geforderten Unterlagen für das Finanzamt und die Krankenkassen behilflich ist.

Zu allen Gehaltsabrechnung Software-Programmen der Firma Lexware werden passende Trainingsunterlagen und Online-Schulungen angeboten, die den Anwendern die Software erklären und Tipps und Hinweise zur Anwendung der verschiedenen Tools geben.

- Ende des Gastbeitrags -

Tags:,

Joerg Reintjes Hier schreibt Jörg Reintjes. Mensch, Internet-, ecommerce-, open Source-, Software-, Gadget-Fan. Neues-Ausprobierer. Familie, Neues lernen, Fitness und Currywurst - Daumen hoch! Sommerzeit, Gemüsesuppe, Benzinpreise, Opportunisten - Daumen runter! Als Blogger freue mich natürlich über jeden Kommentar. Um nichts zu verpassen, folge mir einfach per RSS-Feed, Twitter oder auf Facebook.

Kommentare (1)

  • Klaus
    8. August 2013 um 14:36 |

    Welche Software ein Unternehmen nutzt bleibt jedem selbst überlassen, nur sollte die Abrechnung stimmen.

kommentieren

... oder die Kommentare zu diesem Artikel per RSS Feed verfolgen.

Blogroll – zufällige Auswahl

Mehr in Software
MAXCRM Logo
CRM Lösung und/oder Auftragsbearbeitung

Für eines meiner neuen, ich nenne es jetzt mal hochtrabend, "Projekte" benötige ich ein CRM-System. In der Vergangenheit habe ich...

Schließen